Lösungen

eCommerce Middleware

Die Shopschnitte ist eine eCommerce Middleware. Das System soll Ihnen die tägliche Arbeit mit Ihren eCommerce-System erleichtern, Ihnen Zeit sparen und neue Möglichkeiten eröffnen. Jeden Tag arbeiten wir daran, Ihre Prozesse zu vereinfachen und zu optimieren, um Ihnen einen Mehrwert zu bieten.

Was bedeutet eCommerce Middleware?

Unter Middleware verstehen wir eine Softwarekomponente, die zwischen mehreren Systemen steht und im Verbund einen Mehrwert bietet. Neben dem reinen Abgleich von Daten zwischen ERP- und Warenwirtschaftsystemen kommen auch folgende Mehrwert-Funktionen zum Einsatz:

  • Statistiken
  • Lagerbestandsmeldungen
  • Marktplatzanbindung
  • Druckerzeugnisse, zum Beispiel Belege
  • und viele mehr …

Onlineshop-Integration

Mit der Shopschnitte ist es kinderleicht, Ihren Onlineshop anzubinden. Sie konfigurieren Ihren Shop einmal und definieren, was wohin synchronisiert werden soll (zum Beispiel Artikel vom Warenwirtschaftssytem in den Shop, aber Bestellungen und Kunden aus dem Shop in das Warenwirtschaftssystem). Dazu können Sie noch definieren, wie häufig synchronisiert werden soll und was mit eingehenden Bestellungen geschehen soll usw. Ab sofort müssen Sie sich nicht mehr darum kümmern, Bestellungen aus Ihrem Shop mühsam in die Warenwirtschaft zu importieren.

Shopüberwachung

Sie können Ihren Onlineshop auf Wunsch rund um die Uhr überwachen. Die Shopschnitte prüft dessen Verfügbarkeit laufendend und informiert Sie bei Ausfällen. Dabei kann neben der reinen Prüfung, ob der Shop im Internet erreichbar ist, auch ein detaillierter Test der jeweiligen Shop-API erfolgen. So können Sie sicherstellen, dass zum Beispiel eine Anbindung an ein Drittsystem, wie z. B. eine Warenwirtschaft, funktioniert.

Belegerstellung

Aus eingehenden Bestellungen wird auf Wunsch ein Beleg als PDF-Dokument generiert (zum Beispiel eine Rechnung). Auch andere Druckerzeugnisse sind möglich. Diese Druckerzeugnisse sind individuell konfigurierbar und können jederzeit – auch durch Sie – angepasst werden.

Nachgelagerte Prozesse – Shopsynchronisation

Es ist problemlos möglich, der Synchronisation verschiedene Prozesse vor- oder nachzulagern.

Beispiele für eCommerce-Prozesse:

  • Lagerbestandsmeldungen importieren
  • eingehende Bestellungen aufbereiten und exportieren
  • Benachrichtigung bei Bestellungen
  • Anbindung Drittsysteme, zum Beispiel Logistik
  • erzeugen von Druckerzeugnissen, wie zum Beispiel Pickliste oder Rechnungen

Unterstütze Shopsysteme

Grundsätzlich bietet die Shopschnitte eine offene Architektur und kann an jedes bestehende eCommerce-System angebunden werden. Es werden auch schon eine ganze Reihe von Shopsystemen unterstützt.

Beispiele für angebundene Shopsysteme:

  • Shopware 4
  • Shopware 5
  • und viele mehr

Sollten Sie ein Shopsystem verwenden, das noch nicht unterstützt wird, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Es ist in der Regel problemlos möglich, weitere Systeme mit geringem Aufwand anzubinden.

Marktplatz-Integration und -Anbindung

Mit der Shopschnitte ist es kinderleicht, Artikel über Marktplätze wie zum Beispiel eBay zu verkaufen. Sie konfigurieren den Marktplatz einmal und legen fest, welche Artikel Sie dort verkaufen möchten. Dazu können Sie noch definieren, wie häufig synchronisiert (z. B. Bestellungen abrufen) werden soll und was mit eingehenden Bestellungen geschehen soll usw. Jede eingehende Bestellung kann dann zum Beispiel in Ihre Warenwirtschaft importiert werden.

Eingehende Bestellungen werden mit Bestellungen aus anderen Pools, z. B. Onlineshops, gesammelt. So haben Sie immer einen Überblick über Ihre kompletten digitalen Verkaufskanäle.

Unterstützte Marktplätze

Grundsätzlich bietet die Shopschnitte eine offene Architektur und kann an jeden bestehenden Marktplatz angebunden werden.

Aktuell werden folgende Marktplätze unterstützt:

  • eBay
  • Amazon
  • Idealo Direktkauf (in Arbeit)
  • und viele mehr

Sollten Sie auf einem Marktplatz verkaufen wollen, der noch nicht unterstützt wird, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Unsere Marktplatzanbindungen werden laufend erweitert und verbessert.

Anbindung an ERP-Systeme

Die Shopschnitte bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre eCommerce-Systeme oder Marktplätze (z. B. eBay) mit Ihrem ERP-System zu verbinden. Die Shopschnitte ist dabei das Bindeglied, das beide Welten automatisiert verbindet.

Dabei werden laufend und nach Regeln, die Sie vorgeben können, Daten zwischen Onlineshop und ERP-System synchronisiert.

Beispiele für Synchronisationsdaten:

  • Artikeldaten
  • Kategorien
  • Kundendaten
  • Bestellungen

Ihre Vorteile bei einer ERP-Anbindung:

  • reduzierte Fehlerquote
  • geringere laufende Kosten (weniger Personal notwendig)
  • höhere Transaktionszahl wird möglich
  • einfache Anbindung von Drittsyteme

Anbindung über Schnittstellen

Die Shopschnitte bietet verschiedene Schnittstellen und Formate, um sich mit Ihrer ERP-Lösung zu verbinden. Dabei sind halb- oder vollautomatische Prozesse genauso möglich wie manuell unterstützte.

  • REST-Api
  • Dateibasierte Exporte
  • XML, XLS, CSV
  • ERP-spezifische Formate
  • Exporte per FTP
  • und viele mehr

Nachgelagerte Prozesse

Mit der Shopschnitte ist es ebenfalls möglich, nachgelagerte Prozesse abzubilden. So kann z. B. nach dem Eingang einer Bestellung eine Rechnung als PDF-Dokument erstellt und verschickt werden.

Lagerbestandswesen

Es ist möglich, voll- und halbautomatisch Lagerbestandsmeldungen in die Shopschnitte zu importieren. Diese Bestände werden dann automatisch in die angebundenen eCommerce-Systeme und Marktplätze synchronisiert. Es ist beispielsweise möglich, einen Live-Lagerbestand sowohl dem ERP-System als auch dem Onlineshop zur Verfügung zu stellen.

Aktuell werden eine Reihe von ERP-Systemen unterstützt:

  • Lexware
  • Lidis
  • Amicron Faktura
  • SAP Business One
  • und viele mehr

Sollte Ihr System nicht unterstützt werden, dann nehmen Sie Kontakt auf. In der Regel lässt sich ein Connector zu einem noch nicht unterstützten System schnell und einfach umsetzen.

Katalogdruck

Die Erstellung von Produktkatalogen ist immer noch personalintensives Thema. Die Shopschnitte bietet Ihnen die Möglichkeit, halb- oder vollautomatische Druckerzeugnisse, wie zum Beispiel Produktkataloge aus Ihrem Artikelstamm, zu erzeugen. Dabei werden aus vorhandenen Vorlagen und Ihren Artikeldaten druckfertige PDF-Dokumente erzeugt. Diese können dann in Ihre Webseite integriert oder per E-Mail versendet werden. Darüber hinaus können die so erzeugten Kataloge direkt in eine Druckerei gegeben werden. Es ist kein weiteres manuelles Nacharbeiten mehr notwendig.

Ihre Vorteile beim Katalogdruck:

  • vollautomatisches Erstellen Ihrer Kataloge
  • verschiedenste Vorlagen möglich
  • kein händisches Eingreifen mehr, kein Setzen durch einen Gestalter
  • Daten direkt aus Ihrer Warenwirtschaft bzw. aus Ihrem ERP-System

Beispiele für erzeugbare Printmedien:

  • Kataloge
  • Preislisten
  • Kundenspezifische Kataloge mit Kundenpreisliste
  • White-Label-Kataloge mit Eindruck und CI Ihrer Kunden
  • und viele mehr

Anbindung Produktinformationen an weitere Systeme

Die Shopschnitte bietet verschiedene Schnittstellen und ist in der Lage, aus den internen Produktinformationen im PIM neben Katalogen auch andere Kanäle zu bedienen.

Zum Beispiel:

  • REST-Api für Smartphone-Apps
  • Content-Erzeugung für Internetseiten
    (z. B. Preisliste stundenaktuell auf der Internetseite, direkt aus Ihrer Warenwirtschaft)

Sie können so ganz einfach einen Teil (oder alle) Ihrer Artikel aus Ihrer Warenwirtschaft in einer Smartphone-App zur Verfügung stellen oder auf Ihrer Internetseite veröffentlichen.

ERP-Systeme – Katalogdruck

Aktuell werden eine Reihe von ERP-Systemen unterstützt, die direkt in den Stamm der Produktinformationen eingelesen werden können.

  • Lexware
  • Lidis
  • Amicron Faktura
  • SAP Business One
  • und viele mehr

Neben einer Anbindung Ihrer ERP-Systeme können die Artikeldaten natürlich auch aus einem Onlineshop (z. B. Shopware über den Shop Connector) kommen oder direkt in der Shopschnitte in der Artikelverwaltung gepflegt werden.

Inhaltsbereich

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

Ihr Ansprechpartner